Sudetenschlesien - Homepage der Sudetendeutschen in Bayreuth und Umgebung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sudetenschlesien

Heimatlandschaften

Jägerndorf


Sudeten-
schlesien

nach dem Sudetenland- Lexikon

Sudetenschlesien ist das Gebiet an der oberen Oder und ihren Nebenflüssen Oppa und Olsa. Die Gebirge in   sind Altvater, Gesenke, und Westbeskiden. Die Hauptstadt ist Troppau. Sudetenschlesien ist österreichisches Kronland gewesen.. Es bestand aus den Fürstentümern Troppau, Jägendorf, Teschen und Bielitz und teilweise dem Fürstentum


Teschen

Troppau

Neiße. Es war der Rest Gesamt- Schlesiens, das 1742 geteilt wurde. Der kleinere Teil blieb bei Österreich. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er der neuen Tschechoslowakei

einverleibt. Das Teschner Gebiet wurde zwischen Polen und Tschechoslowakei aufgeteilt. Auch das Hultschiner Ländchen kam an den neuen Staat.
Sudetenschlesien war wirtschaftlich hoch entwickelt. Der Reichtum an Steinkohle bildete die Grundlage für die Eisenindustrie. Außerdem war eine bedeutende Glas- , Marmor- und Schieferverarbeitung angesiedelt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü